Stations

From meteobridge
Revision as of 00:37, 31 July 2017 by Admin (Talk | contribs)

Jump to: navigation, search
Other languages:
Deutsch • ‎English

Meteobridge can handle a broad range of weather stations from consumer entry level up to prosumer/professional stations from Davis Instruments, PeetBros or Rainwise.
Unterstützte Wetterstationen
Wetterstation Beschreibung
Vantage.png
Davis
Vantage Pro2, Pro1 (ausgenommen Firmware A)
Vantage Pro mit Sensoren für Wind, Regen, Luftdruck, UV, Solarstrahlung, Innentemperatur, Außentemperatur. Um die Davis-Stationen mit der Meteobridge zu verbinden, ist ein Davis-Datenlogger (seriell oder USB) erforderlich. Wenn ein serieller Logger verwendet wird, muss dieser auf die Baudrate 19.200 eingestellt werden und man benötigt einen RS232-USB-Konverter mit einem Prolific pl2303 oder FTDI Chipsatz. Dier interne Speicher des Davis Datenloggers wird nicht verwendet. Seit Version 2.5 erlaubt Meteobridge den parallelen Betrieb eines PC-Wetterprogramms an einer Davis Vantage. Das PC-Wetterprogramm greift dabei auf die Meteobridge wie auf einen Davis IP Datenlogger (WLIP) auf Port 22222 zu. Meteobridge kann den Datenstrom das angeschlossenen Davis Datenloggers an ein PC-Wetterprogramm weiterreichen und somit den zeitgleichen Betrieb von Meteobridge und einer alternativen Davis-Auswertungssoftware untertützen.
Vue.png
Davis
Vantage Vue
Vantage Vue mit Sensoren für Wind, Regen, Luftdruck, Innentemperatur, Außentemperatur. Um die Davis-Stationen mit der Meteobridge zu verbinden, ist ein Davis-Datenlogger (seriell oder USB) erforderlich. Wenn ein serieller Logger verwendet wird, muss dieser auf die Baudrate 19.200 eingestellt werden und man benötigt einen RS232-USB-Konverter mit einem Prolific pl2303 oder FTDI Chipsatz. Der interne Speicher des Davis Datenloggers wird nicht verwendet. Seit Version 2.5 erlaubt Meteobridge den parallelen Betrieb eines PC-Wetterprogramms an einer Davis Vantage. Das PC-Wetterprogramm greift dabei auf die Meteobridge wie auf einen Davis IP Datenlogger (WLIP) auf Port 22222 zu. Meteobridge kann den Datenstrom das angeschlossenen Davis Datenloggers an ein PC-Wetterprogramm weiterreichen und somit den zeitgleichen Betrieb von Meteobridge und einer alternativen Davis-Auswertungssoftware untertützen.
Meteostick.png
smartbedded
Meteostick

Funkempfang von Davis und Fine Offset Aussensensoren
Der Meteostick liest die Funksignale der Sensoren einer Vantage Vue oder Vantage Pro2 (US-, EU- und AU-Modelle) direkt aus, ohne die Notwendigkeit einer Konsole/Envoy und eines Davis Datenloggers. Die Innenraumfeuchte wird vom Meteostick nicht erfasst, die Innentemperatur wird verfälscht gemeldet, da sich der kompakte Meteostick im Betieb etwas erwärmt. An einer Meteobridge mit Firmware 1.4 oder neuer ist kein USB-Hub erforderlich. Die Verwendung einer "USB-Cradle" wird empfohlen, um etwas Abstand zwischen die RF-Störsignale ausstrahlende Meteobridge und den RF-Empfänger im Meteostick zu bringen. Seit Meteostick-Firmware 2.0 werden auch Daten der Fine Offset Aussensensoreinheit WH24 der Station HP-100x empfangen (US- und EU-Modelle). Mehr Informationen zum Meteostick finden sich hier. Hinweis: Die Daten des Meteostick werden von Meteobridge nicht an ein anderes PC-Wetterprogramm weitergereicht, wie dies bei Verwendung des Davis datenloggers möglich ist.
Wmr928.png
Oregon
WMR968 (US), WMR928 (EU)
Dieses Modell benötigt einen RS232-USB-Konverter (mit einem FTDI oder Prolific pl2303 Chipsatz), um an die Meteobridge angeschlossen werden zu können. UV- und Solarstrahlung werden von dieser Station nicht gemessen.
Wmr100.png
Oregon
WMR100, WMR88
Dieses Modell kann per USB mit der Meteobridge verbunden werden (bei TP-Link Routern mit einem zwischengeschalteten USB 2.0 Hub). Neben den Standardsensoren kann die WMR200 auch einen UV-Sensor unterstützen.
Wmr200.png
Oregon
WMR200
Dieses Modell kann per USB mit der Meteobridge verbunden werden (bei TP-Link Routern mit einem zwischengeschalteten USB 2.0 Hub). Der interne Datenlogger der WMR-200 wird nicht verwendet. Die WMR200 zeigt Probleme beim Berichten der aktuellen Wetterdaten, wenn der interne Datenlogger gefüllt ist. Daher wird empfohlen , dass Datenaufzeichnungsintervall des internen Datenloggers auf ein Maximum (längstes Speicherintervall) einzustellen und den Speicher von Zeit zu Zeit manuell über die Konsole zu löschen. Neben den Standardsensoren kann die WMR200 auch einen UV-Sensor unterstützen.

-

Wmr300w78.png
Oregon
WMR300
Dieses Modell kann per USB mit der Meteobridge verbunden werden (bei TP-Link Routern mit einem zwischengeschalteten USB 2.0 Hub). Der interne Datenlogger der WMR-300 wird nicht verwendet.
Wmrs200.png
Oregon
WMRS200
Diese Station ist technisch der WMR100 ähnlich, verfügt aber über keine Anzeige von Messwerten auf der Konsole. Die Station wird über die USB-Verbindung mit Strom versorgt.
Te923.png
Meade
TE923, TE827, TE821, DV928, W831
Diese Station (auch angeboten von Mebus, Irox, Honeywell, Nexus, Ventus) kann per USB mit der Meteobridge verbunden werden (bei TP-Link Routern mit einem zwischengeschalteten USB 2.0 Hub). Meteobridge unterstützt alle aktuellen Hardware-Revisionen, die Live-Daten am USB-Port anbieten. Der interne Datenlogger wird nicht verwendet.
Ws1640.png
LaCrosse
WS1640
Diese Station kann per USB mit der Meteobridge verbunden werden (bei TP-Link Routern mit einem zwischengeschalteten USB 2.0 Hub). USB-seitig ist diese Station identisch mit den vorab genannten Stationen von Meade, Mebus, etc. Der interne Datenlogger wird nicht verwendet.
Wh1080.png
Ambient Weather
WS1090, WS2080
Diese Station von "Fine Offset Electronic" kann per USB mit der Meteobridge verbunden werden (bei TP-Link Routern mit einem zwischengeschalteten USB 2.0 Hub). Meteobridge verwendet die Live-Daten und greift nicht auf den internen Datenlogger der Station zurück. Wenn ein UV-Sensor vorhanden ist, wird dieser unterstützt.
Oserverip.png
Ambient Weather
Observer IP
Diese LAN-Gerät empfängt Daten von den Wettersensoren der AmbientWeather Observer Produktlinie und speist damit Weather Underground. Meteobridge kann die Daten des Observer IP ebenfalls lesen.
Ultimeter.png
Peet Bros
Ultimeter 100, 800, 2100
Ultimeter-Wetterstationen von Peet Bros werden unterstützt. Die angebotenen Werte für Wind, Regen, Temperatur, Feuchte und Luftdruck werden ausgewertet. Die Station muss in einen der Modi "data logging", "packet" oder "complete record" (bevorzugt) versetzt werden und die Datenübertragungsrate muss auf 2.400 Baud eingestellt sein. Die Station benötigt einen RS232-USB-Konverter basierend auf einem Prolific pl2303 oder FTDI Chipsatz.
Mk3.png
Rainwise
MkIII
Die MkIII Wetterstation von Rainwise wird mit den Sensoren für Wind, Regen, Luftdruck, Außentemperatur und Feuchte unterstützt. Meteobridge benötigt zum Anschluss an die Station das Rainwise Computer-Interface MKIIICC und einen RS232-USB-Konverter (mit einem pl2303 oder FTDI Chipsatz) oder das Computer-Interface CC-3000.
Ws600.png
Lufft
WS600/6001
Die WS600 Wetterstation from Lufft wird unterstützt, wenn sie als serielles USB-Gerät mittels UMB-Komponente an die Meteobridge angeschlossen ist. Die Station muss auf Kanal 1 kodiert sein. Ermittelte Daten sind: Windgeschwindigkeit, Windrichtung, Temperatur, Luftfeuchte, Regenrate, Regenmenge, Solarstrahlung, UV-Index. Die Niederschlagsart wird von der Meteobridge nicht ausgewertet.
Acurite.png
Acurite
1025/1035/1525
Die mit USB ausgestatteten Wetter Stationen von Acurite werden unterstützt, inklusive Wind, Regen, Luftdruck, Aussen- und Innentemperatur und Feuchte. Meteobridge wird direkt mit dem USB-Anschluss der Acurite-Konsole verbunden. Hinweis: Die Konsole der Acurite-Station muss den "USB-Mode 3" eingestellt haben.
Aculink.png
Acurite
Internet-Bridge
Die Internet-Bridge von Acurite, die Wetterdaten in das proprietäre Acurite Wetternetzwerk überträgt, kann über ein Ethernet-Kabel direkt mit der Meteobridge verbunden werden, sofern die Meteobridge im WLAN-Modus betrieben wird (anderenfalls wäre kein LAN-Anschluß frei). In dieser Betriebsart wird die Acurite Internet-Bridge von Meteobridge über das WLAN mit dem Internet verbunden. Die Acurite Internet-Bridge merkt davon nichts, sondern arbeitet wie gewohnt. Meteobridge liest den durchlaufenden TCP-Verkehr mit, extrahiert daraus die Daten der angeschlossenen Sensoren und behandelt diese, als seien sie direkt an die Meteobridge angeschlossen. So können Acurite Internet-Bridge-Anwender die Meteobridge-Funktionen zusätzlich zu denen von Acurite bereitgestellten Mögichkeiten nutzen und ganz neue Arten der Weitergabe und Weiterverarbeitung der Wetterdaten. Es werden der 5in1 und 3in1 Aussensensor und die zusätzlichen Temperatur/Feuchte-Sensoren von Acurite unterstützt. Die Luftdruckwerte müssen zu Beginn kurz kalibriert werden, dies ist über die Meteobridge Web-Oberfäche einfach möglich. Luftfeuchte für den Temperatur-Innensensor sind nicht verfügbar.
Ws2300.png
La Crosse
WS2300
Die WS2300 Wetterstation wird unterstützt. Achtung: Die WS2300 liefert sporadisch falsche Werte, wenn die Verbindung gestört ist. Zum Anschluß wird ein RS232-USB-Konverter basierend of pl2303 oder FTDI Chipsatz benötigt.
Ws300.png
La Crosse / ELV
WS300PC/444/500 und daraus abgeleitete Klone (WS550/777/888, WDC7000)
Die WS300 Wetterstation und deren Klone werden unterstützt und können via USB angeschlossen werden.

Remark: All stations connected via USB will need a small cheap USB 2.0 hub to be connected to Meteobridge, when TP-Link platform (MR3020, MR3040, WR703N) or D-Link (DIR-505) is used. Reason is a limitation in Atheros chipset in these platforms. Any passive USB 2.0 router for a few Euros/Dollars should do. When ASUS WL-330N3G is used as platform, no USB hub is needed.

Not supported stations are LaCrosse 3600, 2800, 2500, 2000.